Warum die Leute unbewusst *VZ, KWICK, usw. nutzen

Hier ein Ausschnitt *höhö* aus aus einer Skype-Unterhaltung mit Christoph, in der ich so schön Stellung bezogen habe, dass es schade wäre, dass im Skype-Protokoll einzusperren:

Christoph: was sagst du zu kaioo.com?
Ich: geb mir einen link *höhö*
Christoph: www.kaioo.com
Ich: noch nie gesehen
… aber: ALLE „sozialen netzwerke“ sind nicht gut für dich
Christoph: geeenau
… du weißt, was gut und böse ist
Ich: und sie lassen die masse verblöden
… das kannst du nicht dementieren
Christoph: die masse lässt sich verblöden, wenn du keine sozialen kontakte hast
Ich: oder zumindest auf ein dummes niveau fallen
… warum? versteh ich nicht.
Christoph: weil es das ist, was die menschheit ja am leben hält
Ich: aua
Christoph: es ist eine schreckliche entwicklung, wenn das so ausartet
… ja, was sonst?
… ich warte auf den tag, auf dem man sich sein kind online bestellen kann 😀
Ich: das kannst du bringen, wenn 90% der bevölkerung geeks sind
… die begründung gilt nicht, will ich damit sagen
… wir brauchen diese seiten nicht
Christoph: an anstatt auf
… weiter oben
Ich: und es gibt chatprotokolle
Christoph: du schließt von dir auf andere
Ich: ja^^
… muss man, um übergreifend zu denken
… was macht für dich den reiz von *vz aus?
Christoph: ich habe keinen allzugroßen reiz
… aber es wird die selbstdarstellung sein
… viele wollen spaß
Ich: hm
Ich: ok
Christoph: und es gibt ja auch alternativen
… ein blog für dich, social networks für andere
Ich: aber die bringen dir nichts, wenn du da niemanden findest
Christoph: ja
… aber das ist ja eine kettenreaktion
… der lädt den ein
… der andere wieder den
… ein schneeballsystem
Ich: wenn es da um selbstdarstellung geht, muss ich über die armen geister lachen
Christoph: war ja mit skype auch so
… in unserer klasse
… hast ja gesehen
Ich: ja, klar
… ich weiß
… zum 2.: was macht daran „spaß“? anderen „ironische“, „witzige“ kommentare unter bierbildchen zu schreiben?
Christoph: ja
… das, was andere leute als sozialkontakte haben
… ist dir fremd
… aber das gibt es
Ich: aber, das sind doch keine nachvollziehbaren kontakte; du weißt z.b. nicht, ob der eine der beste freund vom anderen ist, oder er den nur in seine kontaktliste aufgenommen hat, um ruhe vor ihm zu bekommen
Christoph: ja
Ich: und diese selbstdarstellung ist sehr…
Christoph: das ist uninteressant
… ja, das siehst du so
Ich: schau dir echte blogs an, nicht nur meinen – DAS ist INTELLIGENTE und für sich und seine ideen WERBENDE selbstdarstellung!
… leute, die ihre persönlichkeit unverfälscht in worte fassen
Christoph: :d
… sag das nicht mir
Ich: alles, das „lustig“ und „kumpelnde“ im social web ist ein abklatsch davon, macht falsche persönlichkeitswerbung, wenn überhaupt was irgendwie wertbares, und ist immer oberflächlich
Christoph: [15:50:44] … sag das nicht mir
… die leute sind auf dem trip
… und man muss sie zu alternativen bewegen
Ich: es geht da zum großteil darum, sich cool darzustellen und „anerkennung“ dafür zu bekommen
… ja, das habe ich so schön formuliert, das blogg ich^^

3 thoughts on “Warum die Leute unbewusst *VZ, KWICK, usw. nutzen

  1. Nutzt Mozilla Firefox Mozilla Firefox 2.0.0.12 auf Ubuntu Linux Ubuntu Linux

    IMHO sind die Hauptprobleme, dass deine Kontakte in Social Communities alle offen sind. Außerdem die Bilder kann auch dein Chef ansehen, na dann mal viel Spaß bei der Jobsuche. Nicht zu vergessen, das Skype, ICQ, IRC und Jabber zum Chatten sowie E-Mail zum zeitversetzten Kommunizieren viel geeigneter sind. Social Communities ist einfach eine Sammlung von schwachen Selbstdarstellungs- und Kommunikationstools. Mit Pidgin und Thunderbird ist es beispielsweise viel angenehmer: Die Kontakte können sortiert werden und man kann den Verlauf speichern. E-Mail-Konversationen werden bei gleichem Betreff zusammengefasst. Wer meint durch viele Kontakte in z.B. Lokalisten (die die meisten nicht mal kennen) glücklich zu werden, ist ernsthaft ein armes Schwein.

    An dieser Stelle möchte ich noch auf meinen Artikel „Lokalisten: Böses in neuem Design“ verweisen.

  2. Nutzt Mozilla Firefox Mozilla Firefox 2.0.0.11 auf Linux Linux

    Danke Michael, für den Linktipp. War sehr aufschlussreich.

    Ich mach in keinem dieser Netzwerke mit und habe mich auch nirgends angemeldet. So was habe ich nicht nötig.

    Bei uns (Reutlingen, Baden-Württemberg), so fern ich das mit meinem kleinen Bekanntenkreis überhaupt einschätzen kann, dominieren vor allem SchülerVZ und „KWICK!“, „Lokalisten“ kenn ich nur von der Fernsehwerbung, nicht vom Hören-Sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.