Heute zwei Apple-Nachrichten auf einmal:

Das australische Magazin APC erhielt von Apples Anwälten die Aufforderung, eigene Bilder und Texte zu Mac OS X 10.5 Leopard von seiner Seite zu nehmen. Die Entwicklerversion sei streng vertraulich zu behandeln und ein Vertrag mit jedem Leopard-Besitzer regle die Vereinbarung, keine Informationen weiter zu geben. Das Magazin rechtfertigt sich damit, selbst kein Entwickler zu sein *höhö*, hat aber dennoch zumindest die Bilder von seiner Seite genommen. Das reichte den Anwälten nicht:”APC hat sich einer Veruntreuung von Betriebsgeheimnissen schuldig gemacht. Apple ist darauf vorbereitet weitere rechtliche Schritte einzuleiten.” Daraufhin nahm APC auch den Text offline.
Die Redakteure wundern sich über das Vorgehen von Apple, schließlich haben sie keine neuen Informationen zu Leopard veröffentlicht, nur das gezeigt, was Apple selber anpreist. APC glaubt, Apple habe die Absicht, Medienberichte zu unterbinden, um möglichst viele Leser auf die eigene Homepage zu locken, um sich über Leopard zu informieren. Das klingt erstmal sinnlos, aber es könnte ja sein, dass Apple noch die ein oder andere Funktion streichen oder ändern wird (hallo Longhorn) und das am Wenigsten ohne zusätzliche Informationsseiten auffiele. (Quelle)

Apple wird immer “böser” und mächtiger. Aber wenn ein aktuell herumgeisterndes Gerücht wahr werden sollte, wird es alles bisherige in seinen Schatten stellen: Will Google Apple kaufen?
Lest den Link da, ich bin jetzt selber zu faul zum formulieren. ;)
Ich halte das Gerücht für sehr substanziell, ich würde so eine Übernahme Jobs zutrauen, wenn er die Firma auf Teufelkommraus an einen “würdigen” Nachfolger abgeben will. Das wäre der Super-Coup. Google hätte eigene Computer, würde entsprechend für sie werben (z.B. an dem Platz, wo früher die Google Desktop-Werbung in den Suchergebnissen war) und bekäme damit in kürzester Zeit eine Hammer Anerkennung und Benutzergemeinde. Mit diesem Verbund wäre Microsoft sehr schnell weg vom “Window”. Google hätte die absolute Macht über die Computerindustrie, könnte sogar spezielle Features nur für den Mac anbieten. Die einzige Gegenfront zu dieser Marktmacht wären nur noch Freaks mit GNU-Systemen. Hoffen wir, dass es nie so weit kommt. Ich fühle mich gerade an die Umbrella Corporation aus Resident Evil erinnert…